BUCHVORSTELLUNG FRÜHLING/SOMMER 2019

 

„Ostfriesen Nacht“  von Klaus Peter Wolf
Ein Mörder geht um in Ostfriesland. Einer, der Frauen in Ferienwohnungen tötet. Genau dort, wo sie sich am sichersten fühlen. Was verbindet diese Frauen? Haben die Morde etwas damit zu tun, dass alle Frauen ein Tat-too trugen?


„Das Nachtfräulein Spiel“  von Anja Jonuleit
Endlich beginnt das Leben, von dem sie immer schon geträumt hat. Annamaria kann ihr Glück kaum fassen, als sie Zuflucht bei einer liebenden Familie findet. Liane, Übermutter und Kindertherapeutin, wird für sie zum Idol. Doch dann melden sich leise Zweifel, nachts quä-len das Mädchen Albträume. Ist sie hier mit ihrem Baby wirklich sicher?


„Du bist in meiner Hand“  von Mary Higgings Clark
Die 18-jährige Kerry nutzt die Abwesenheit der Eltern, um eine große Poolparty zu feiern. Am nächsten Mor-gen wird sie tot aufgefunden. Ihre Schwester Aline will unbedingt herausfinden, was geschehen ist. Verdächtig ist nicht nur Kerrys Freund, auch ein Nachbarsjunge verhält sich seltsam.


„Die ewigen Toten“  von Simon Beckett
Ein Krankenhaus im Norden Londons ist seit Jahren stillgelegt, soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Boden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Als beim Versuch, die Leiche zu bergen, der Boden des baufälligen Gebäudes einbricht, entdeckt der Anthropologe ein fensterloses Krankenzimmer.


„Die Tulpenschwestern“  von Susan Mallery
Kelly liebt Tulpen. Wenn das jährliche Tulpen-Festival gefeiert wird, ist es ihre größte Freude. Dieses Mal kommt allerdings ihre Schwester Olivia zurück- die Kelly seit Jahren nicht gesehen hat. Als dann auch noch ihre Mutter auftaucht und sich scheinbar wieder mit ihrem Vater versöhnen will, erschüttern lang gehütete Ge-heimnisse ihre Welt.


„Der Klang eines Augenblicks“  von Kate Dakota
Nach vielen Jahren kehrt Britt nach Irland zurück. Seit ihr Vater dort ums Leben kam, hat sie die Halbinsel Fa-nad im Norden des Landes, auf der sie als Kind mit ihren Eltern Urlaub machte, nicht mehr besucht. Doch nun will sie endlich wissen, wie es zu seinem angeblichen Unfalltod kam. Ihre einzige Spur ist ein Tagebuchein-trag. Bei ihrer Suche nach Antworten lernt Britt den gutaussehenden Declan kennen.

 

BUCHVORSTELLUNG HERBST 2018

 

„Die Tyrannei des Schmetterlings“  von Frank Schätzing
Ein Thriller über eines der brisantesten Themen unserer Zeit: Künstliche Intelligenz.
Mordermittlungen führen Provinzsheriff Luther Opoku zu einer geheimen, in den Wäldern verborgenen For-schungsanlage. Zweihundert Meilen westlich davon wetteifern Visionäre um die Erschaffung der ersten maschinellen Superintelligenz

 

„Cruelty- Ab jetzt kämpfst du allein“  von Scott Bergstrom
Vor zehn Jahren wurde die Mutter von Gwen ermordet. Wie immer verbringt Gwen den Todestag mit ihrem Vater. Danach reist er geschäftlich nach Paris. Tags darauf stehen zwei Unbekannte vor Gwens Tür. Sie erzählen eine unglaubliche Geschichte. Ihr Vater ist eigentlich CIA-Agent und bei einem Einsatz spurlos ver-schwunden. Wurde er entführt?
 

„Die Frauen von Long Island“  von Zoe Fishman
Maggie hat alle Mühe, für sich und ihre Tochter zu sor-gen. Dann erbt sie ein Strandhaus in den Hamptons und könnte auf einen Schlag alle Probleme los sein - sofern sie sich um die darin lebende 82 jährige Edith kümmert, die an Alzheimer erkrankt ist. Doch Edith hat überhaupt keine Lust, ihr Heim mit einer schlechtgekleideten Fremden und einem trotzigen Kleinkind zu teilen. Aber dann verschlimmert sich ihr Zustand, und in ihrer Not, ihre Erinnerungen zu verlieren, lässt sie es zu, dass Maggie ihr hilft, ein Geheimnis ihrer Vergangenheit zu lüften.

 

BUCHVORSTELLUNG SOMMER 2018

 

„Spiel der Zeit“  von Jeffrey Archer
England, um 1930: Harry Clifton wächst bei den Hafen-docks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Har-rys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen. Erben einer Schiff-fahrt-Dynastie. Harry verliebt sich in Emma.
Die Clifton-Saga. Band 1 – 7 in der Bücherei.


„Der Schleicher”  von Nadine d Arachart und Sarah Wedler
Ein Mann verstümmelt sich selbst im Drogenwahn. Eine Frau verbrennt in einer Kühlkammer. Immer mehr bi-zarre Todesfälle häufen sich in ganz Deutschland. Stimmt das, was man im Internet spekuliert, es steckt ein Killer dahinter? Dort glaubt man längst an den Schleicher, einen Serienmörder, der seine Taten als groteske Unfälle tarnt.
Der dritte Daria-Storm- Thriller


„Das Lied der toten Mädchen“  von Linus Geschke
Herbst 1997: Sie ging alleine auf den Wilzenberg. Nachts. Dort traf sie auf ihren Mörder – und alles, was der Täter zurückließ, war eine Spieluhr. 20 Jahre später: Die Journalisten Jan Römer und Stefanie Schneider re-cherchieren den ungelösten Mord an der 19 jährigen Sonja Risse. Dann wird erneut eine Frau getötet – und wieder lässt der Täter eine Spieluhr zurück.

 

„Mein Herz in zwei Welten“  von Jojo Moyes
Führe ein unerschrockenes Leben. Fordere dich heraus. Lebe einfach.
Diese Sätze hat Will Louisa mit auf den Weg gegeben. Doch nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusam-men. Es hat lange gedauert, aber endlich ist sie bereit seinen Worten zu folgen, und wagt in New York den Neuanfang.
Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“


„Mississippi Bande“  von Davide Morosinotto
Wie wir mit drei Dollar reich wurden.
Alles begann mit dem Mord an Mr. Darsley. Oder viel-leicht auch nicht. Eigentlich begann es ein paar Wochen zuvor. An dem Nachmittag, als wir durch die Sümpfe des Bayou paddelten, um ein paar Fische zu fangen. Was wir stattdessen fingen, war eine verbeulte Blech-dose, in der drei Dollar waren. Dafür würden wir uns etwas im Katalog bestellen. Noch ahnten wir nicht, dass wir damit das größte Abenteuer unseres Lebens auslösen würden.
(Jugendbuch. Antolin: 6. Klasse)


„Mit einer Katze nach Paris“  von Angelika Glitz Bilderbuch.  Antolin 3. Klasse
Katze Rosalie sucht nach einer Reisebegleitung. Da kommt Ronald, der kleine Mäuserich, ihr gerade recht. Sie packt ihn kurzerhand in ihr Cabriolet und braust los. Ronald denkt an Entführung und hat Angst gefressen zu werden.

 

 

BUCHVORSTELLUNG WINTER 2017/2018

 

„Flugangst 7A“  von Sebastian Fitzek
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt. Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flug-zeugs bringen. Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin. Ein seelisch labiler Passagier. Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.

 

„Die Perlenschwester“  von Lucinda Riley
Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d'Aplièse ein Adop-tivkind, und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Va-ter stirbt, hinterlässt er einen Hinweis – sie soll in Aust-ralien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Ihre Reise führt sie zunächst nach Thailand, wo sie die Bekanntschaft eines geheimnisvollen Mannes macht. Durch ihn fällt CeCe eine Biographie von Kitty Mercer in die Hände – eine Schottin, die vor über hun-dert Jahren nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen.


„Das Fundament der Ewigkeit“ von Ken Folett
Nach DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT der neue große historische KINGSBRIDGE-Roman des internationalen Bestsellerautors: 1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freund-schaft, Loyalität, Liebe ... nichts scheint mehr von Be-deutung zu sein.
Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Ned verlässt Kingsbridge, um für die protestan-tische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England.

____________________________________________________________

BUCHVORSTELLUNG Herbst 2017
 
Totenstille im Watt“  von Klaus-Peter Wolf
Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen hat einen neuen Gegenspieler, und Ostfriesland ist noch gefährlicher geworden. Es ist viel schwieriger, eine gute Fischsuppe zu kochen, als an eine neue Identität zu kommen. Meine ist perfekt. Ich heiße neuerdings Dr. Bernhard Sommerfeldt. Ich bin praktischer Arzt. Ich habe mich in Norddeich niedergelassen. Die Leute kommen gerne zu mir. Behandele nicht nur ihre Wunden, sondern entsorge auch schon mal den gewalttätigen Ehmann. Und ich scheue vor Mord nicht zurück
 
Wir sind die Guten“  Der zweite Fall  von Dora Heldt
Ein Jahr ist vergangen, seit das Ermittlerteam um Karl Sönnigsen, Hauptkommissar a.D., der Polizei von Westerland erfolgreich gezeigt hat, wie man einen Serientä- ter stellt. Seitdem herrscht Ruhe auf der Insel. Bis Karls Team durch den Anruf einer Bekannten alarmiert wird: Deren Mieterin ist spurlos verschwunden. Es handelt sich bei der Vermissten um ebenjene junge Frau, die bei Charlotte und Inge, zwei der HobbyDetektivinnen, ohne das Wissen der Ehemänner im Haushalt hilft. Mit der Ruhe ist es vorbei auf Sylt. Und während Karl Sönnigsen sein Ermittler-Team um sich schart, um heimlich die verschwundene Frau zu finden, stochert die Polizei von Westerland im Fall eines unbekannten Toten am Fuß des Roten Kliffs mal wieder im Nebel.
 
„Nur wenn ich fliehe“  von Terri Blackstock
Nach der Ermordung ihres besten Freundes muss Casey aus der Stadt und durch die halbe USA fliehen. Die Polizei geht davon aus, dass Casey die Mörderin ist, und setzt den jungen Ermittler Dylan an, sie zu finden. Doch Casey weiß, dass ihre skrupellosen Verfolger ein schmutziges Spiel treiben, um eigene dunkle Machenschaften zu vertuschen. Auf ihrer Flucht begegnet Casey einer älteren Dame, die selbst mit ihrer Familie in Schwierigkeiten steckt. Beim Versuch, ihnen zu helfen, wird Casey schließlich von ihrem Verfolger entdeckt. Ist sie wirklich die gesuchte Mörderin?
 
„Frieda Fricke unmöglich“  ab 8 Jahren  von Karen-Susan Fessel
Frieda liebt ihr Zuhause auf dem Bauernhof. Sie liebt die sechs Kühe und den Hund Lupo. Und sie liebt Tanta Siggi und die tüdelige Tante Emmi. Aber plötzlich steht alles auf dem Spiel: Tante Siggi hat kein Geld mehr. Muss der Hof jetzt verkauft werden? Frieda braucht dringend einen Plan. Und sie braucht Hilfe. Zum Glück ist der Neue in der Klasse nicht so schnöselig wie erst gedacht. Und zusammen haben sie einfach DIE geniale Idee! Eine spannende Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft 
__________________________________________________
 
BUCHVORSTELLUNGEN FRÜHLING 2017
 
„Sturm in den Himmel“ von Asta Scheib
Die Liebe des jungen Luther
Er war der Sohn ehrgeiziger Eltern. Als Jurist sollte er die angesehene Familie Luther bis in die höchste bürgerliche Klasse hinaufführen. Man schickte Luther mit viereinhalb Jahren auf die Lateinschule, wo neben dem Lateinischen auch Stock und Rute auf ihn warten. Beides kennt Martin bereits von zu Hause. In seiner Jugend ist die Angst vor Strafe, aber auch vor dem oft beschworenen Teufel sein ständiger Begleiter. Die einzige Zuflucht in dieser Zeit ist ein Baum, der ihn schützt und tröstet. Er ist ihm Ausweg und Versteck. Und schließlich schenkt der Baum ihm das Mädchen. Es bringt die Liebe in Martins Leben und damit unlösbare Konflikte.
 
„Die Mutter des Satans“ von C. u. N. Beinert
Als die Ratsherrentochter Margarethe den Bergmann Hans Luder heiratet, ist sie zunächst alles andere als glücklich. Dies ändert sich 1483, als ihr Sohn Martin geboren wird. Jahre später entscheidet sich dieser gegen den Willen des Vaters für ein Leben als Mönch, und Margarethe ist fortan hin -und hergerissen zwischen ehelichem Gehorsam und Mutterliebe. In den kommen
den Jahren wagt sie einen gefährlichen Balanceakt und trifft den Sohn sogar heimlich. Der ist
mittlerweile berühmt-berüchtigt und wird von seinen Gegnern als Satan bezeichnet keine leichte Situation für eine Mutter, die fortan sogar um ihr eigenes Leben bangen muss.
 
„Ein Mönch verändert die Welt“  Comic  von Ulrike Albers und Johannes Saurer
Spannend getextet und liebevoll gezeichnet nimmt dieser Comic seine Leser von Jung bis Alt mit auf die Reise zu den verschiedenen Lebensstationen Martin Luthers.
 
„Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten“
von Christian Nürnberger und Petra Gerster
Ein unbedeutender Mönch aus der deutschen Provinz fordert den Papst und Kaiser heraus, setzt sein Leben aufs Spiel und gewinnt was für ein Kerl, dieser Martin Luther!
Dass er sich dann als Geächteter auf der Wartburg versteckt halten muss, macht ihn keineswegs mundtot. In nur elf Wochen übersetzt er das Neue Testament und wagt es, die Bibel für jedermann zugänglich zu machen.
Dieses Buch wurde im Januar 2017 mit dem EMYS Preis ausgezeichnet.
 
„95 x Reformation Ein kleines ABC  von Margot Käßmann u. Ralph Ludwig
Die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann und der Lutherkenner Ralph Ludwig geben 95 Stichworte zum leichten Einstieg in die Gedankenwelt der Reformation mit zahlreichen Originalzitaten.
 
 
BUCHVORSTELLUNGEN WINTER 2016/2017
 
„Das Paket“  von Sebastian Fitzek
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den „Friseur“ nennt- weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet der „Friseur“ könnte sie erneut aufsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden.
 
„Engel an meinem Bett“  von  Anand Dilvar
Was wäre wenn du dich plötzlich in einer aussichtslosen Lage wiederfändest? Wem würdest du die Schuld geben. Deinem Leben, deiner Familie, dem Schicksal, Gott?
Auch wenn alles gegen dich zu sprechen scheint - Wunder geschehen. Diese zutiefst menschliche Geschichte lässt dich lachen  und weinen, mitfühlen und verzeihen und du erkennst: Wer mit dem Herzen hört, sieht die Welt mit anderen Augen! 
 
„Und nebenan warten die Sterne“  von  Lori  Nelson Spielmann
Erika ist verzweifelt. Nachdem bei einem Zugunglück ihre Tochter Kristen tödlich verunglückt ist, hat sich jetzt auch noch ihre andere Tochter Annie von ihr abgewandt. Nächtelang vergräbt sich Erika im Zimmer von Kristen und grübelt über einem alten Album mit Lebensweisheiten. An einem Zitat ihrer Mutter bleibt sie hängen: „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Ein ergreifender und aufrüttelnder Roman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Denn man weiß nie, wo man es finden wird. 

„Im Wald“  von  Nele  Neuhaus
Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke Frau in einem Hospiz erdrosselt. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit. Die Ermittlungen führen  Pia und ihn in den Sommer 1972, als Olivers bester Freund Artur spurlos verschwand .Ein Kindheitstrauma, das er nie überwand.
 
„Die Schatten-Schwester“  von Lucinda Riley
Star ist eine sensible junge Frau und begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Seit sie denken kann, ist ihr Leben auf das  Engste verflochten mit dem ihrer Schwester CeCe aus deren Schatten herauszutreten ihr nie gelang. Als ihr geliebter Vater Pa Salt plötzlich stirbt, steht Star jedoch unversehens an einem Wendepunkt. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt – die Adresse einer Londoner  Buchhandlung, sowie den Hinweis, dort nach einer gewissen Flora Mc Nichol zu fragen.
 

 

BUCHVORSTELLUNGEN SOMMER/HERBST 2016


„Wenn du mich siehst“ von Nicholas Sparks
Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedroh-lich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus und wechselt ihr freundlich den Reifen. Der vorbestraf-te Colin und die zielstrebige Maria scheinen überhaupt nicht zusammenzupassen. Dennoch verlieben sie sich retttungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Ge-fahr, denn ein finsteres Kapitel aus Marias Vergangen-heit holt sie ein und lässt sie um ihr Leben fürchten.


„Mein Leben und wie ich es zurückgewann“ von Kirsten Bruhn (Biografie)
Nach einem Motorradunfall sitzt Kirsten Bruhn im Roll-stuhl. Da ist sie einundzwanzig. Und inkomplett quer-schnittgelähmt. Die junge Frau trägt schwer an den Folgen ihrer Verletzung. Neben den Schmerzen plagen sie Wut und Verzweiflung. Das Schwimmen wird ihre Therapie. Hier kann sie sich beweisen. Gezielt trainiert sie ihre Arm- und Rückenmuskulatur, um den Beinkraft-verlust auszugleichen

 

„Reisen mit Freunden“ von Lothar Conrad
Herr Conrad hat schon viel von der Welt gesehen. In sechs spannenden Berichten, ergänzt durch zahlreiche eigene Fotos, erzählt der Autor von seinen Reisen in die unterschiedlichsten Länder und Kulturen und be-schreibt die einzigartigen Erfahrungen, die er dort sammeln konnte. In seinen interessanten und oft amü-santen Anekdoten nimmt der Autor den Leser mit in andere Welten.

 

„Besser leben ohne Plastik“ von Anneliese Bunk & Nadine Schubert
Tipps und Rezepte, die zeigen, wie es anders geht.
Der Honig, den wir uns aufs Brötchen schmieren, ist mit Mikroplastik belastet. Über Verpackungsmaterial aus Kunststoff nehmen wir permanent Schadstoffe auf.
Plastik ist mittlerweile überall - aber geht es wirklich nicht ohne?

 

„Fünf am Meer“ von Emma Sternberg
Lynn erwischt ihren Verlobten in flagranti. Es zieht ihr den Boden unter den Füßen weg.
Aber dann erfährt Linn, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemein-samen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre Tante Dorothy

BUCHVORSTELLUNGEN WINTER 2015

 

„Ein ganz neues Leben“  von Jojo Moyes
Die Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“
Wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertra-gen. Sie existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt.


„Die Flockenleserin“  von Mike Powelz
Ein Hospiz. 12 Personen. Ein Mörder.
Als die kranke Minnie ein Zimmer in Haus Holle bezieht, lernt sie ihre elf Mitbewohner kennen. Jeder der Gäste verbirgt ein anderes schmutziges Geheimnis. Plötzlich ereignen sich drei mysteriöse Mordfälle und Minnie fühlt sich dazu berufen zu beweisen, dass ein unheimlicher Serienmörder dahinter steckt.


„Todeslächeln“  von Dorothe Kanders
Rebecca ist Ärztin, glücklich verheiratet, zwei Kin-der. Ihr Mann wird ermordet. Um ihre Kinder zu retten, kommt sie dem kriminellen Geheimnis ihres Mannes auf die Spur. Und dann ist da noch dieser Fremde, der ihre einzige Chance zu sein scheint.

„Die Gräfin und das Haus am Meer“  von Dorothee Dziewas
Die junge, schöne Gräfin genießt das elegante Le-ben am Kaiserhof in Berlin. Sie liebt einen jungen Offizier. Aber er möchte sie am liebsten in einen goldenen Käfig sperren. Um Abstand zu gewinnen, reist die Gräfin ans Meer. Auf Rügen erlebt sie die Not der Fischerfamilien. Tatkräftig gründet sie auf der Insel ein Heim für sie. Doch ihre reiche Familie ist damit überhaupt nicht einverstanden. Da lockt ihr Bruder sie in eine Falle.


„Die Sturmschwester“   von Lucinda Riley
Der Wind und das Meer, das sind die großen Lei-denschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat. Völlig überraschend stirbt ihr gelieb-ter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adop-tiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Va-ter hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte.


„Willkommen im Meer“  von Kai-Eric Fitzner
Tim ist ein Lehrer mit Mission: Er ermuntert die Schüler, scheinbar Gegebenes zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Damit eckt er an seiner neuen Schule gewaltig an. Dass er sich mit Schülern anfreundet und einen von ihnen bei sich einziehen lässt, verschlimmert die Situation. Bald droht man ihm mit Berufsverbot. Doch Tims Gegner haben die Rechnung ohne seine Familie und die Schüler gemacht.
Kai-Eric Fitzner erlitt im Mai 2015 einen Schlaganfall; seitdem kämpft er sich zurück ins Leben. Durch den Kauf von Fitzners Roman haben bereits Tausende Menschen die Familie unter-stützt.

 

BUCHVORSTELLUNGEN SOMMER 2015:

 

„Nachts im Central Park“
von Guillaume Musso
New York, acht Uhr morgens. Alice, eine Polizistin aus Paris, und Gabriel, ein amerikanischer Jazzpia-nist wachen auf einer Bank im Central Park auf mit Handschellen aneinander gefesselt. Sie sind sich nie zuvor begegnet. Von wem stammen die Blut-flecken auf Alice T-Shirt
„Bittersweet“
von Miranda Beverly-Whittemore
Ev Winslow ist reich, beliebt und wunderschön. Alles, was ihre Zimmergenossin Mabel nicht ist. Umso mehr freut sich Mabel, als Ev sie einlädt, den Sommer mit ihr in Bittersweet zu verbringen, ihrem Ferienhäuschen auf dem Landsitz der Winslows in Vermont. Mabel genießt die Segeltörns, das mit-ternächtliche Schwimmen und die Sommerfeste. Sie hat alles, wovon sie je geträumt hat. Eines Ta-ges macht Mabel eine schreckliche Entdeckung und muss eine Entscheidung treffen.
„Eisige Schwestern“
von S.K. Tremayne
Ein Jahr, nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Agnus psychisch am Ende. Lydias Zwillingsschwester Kirstie und ihre Eltern ziehen auf eine Privatinsel, um neu anzufangen. Aber dort finden sie auch keine Ruhe. Kristie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia.
„Fünf Tage, die uns bleiben“
von Julie Lawson Timmer
Als Maria die Diagnose bekommt, sie sei unheilbar krank, steht sie unter Schock. Ist außer sich vor Angst, was die Krankheit mit ihr macht. Sie be-schließt, selbst zu entscheiden, wann sie sich von der Welt verabschiedet und setzt sich eine Frist.
„Tödliche Spritzen“
von Tess Gerritsen
Ein Kunstfehler bei einer Operation kostet eine Frau das Leben. Dr. Kate Chesne gerät unter Ver-dacht. Erst, als eine weitere Frau stirbt, beginnt der Anwalt David Ransom zu ahnen, dass Kate un-schuldig ist und das nächste Opfer sein könnte.
„Apfelblütenzauber“
von Gabriella Engelmann
Nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast ver-gessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbe-wohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in ihrer alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch die will sich einfach nicht einstellen, da ihre Eltern Hilfe brauchen und ein Mann ihr Herz höher schlagen lässt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre Freundinnen verlassen kann.
 

 

NEUE MEDIEN:

 

Bücher:

Moyes, Jojo   Weit weg und ganz nah

Higgins Clark, Mary   Spürst du den Todeshauch

Sternberg, Clara   Sonntags bei Sophie

Sibley, Priscelle   Ich versprach dir die Liebe

Georg, Nina   Das Lavendelzimmer

Larsen, Reif   Die Karte meiner Träume

Von Kürthy , Ildiko   Sternschanze

Orlovsky, Sarah   Tomaten mögen keinen Regen

Radinger, Elli   Eine Liebe in der Wildnis

Neuhaus, Nele   Die Lebenden und die Toten

Gavalda, Anna   Nur wer fällt, lernt fliegen

Robotham, Michael Erlöse mich

Elsberg, Marc   Zerro, die wissen, was du tust

Smith, Tom Rob   Ohne jeden Zweifel

Gabaldon, Diana   Ein Schatten von Verrat und Liebe

Follett, Ken   Kinder der Freiheit

Backmann, Fredrik   Ein Mann namens Ove

Müller, Raphael   Ich fliege mit zerrissenen Flügeln

Kerkeling, Hape   Der Junge muss an die frische Luft

Musso, Guillaume   Vielleicht morgen


 

Hörbücher:

Der Junge der Träume schenkte

Die Prinzessinnen-Mörder

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Altes Land von Dörte Hansen 


 

DVDs:

Doppelmord

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Das Wunder von Manhattan